Episodenrolle: Cherie.
2004: Film "Hurensohn". Regie: Michael Sturminger.
Drehbuch: Michael Sturminger, Michael Glawogger, nach dem Roman "Hurensohn" von Gabriel Loidolt – Kamera: Jürgen Jürges – Schnitt: Hannes Anderwald, Karina Ressler – Musik: Adrian Vonwiller – Darsteller: Chulpan Khamatova, Miki Manojlovic, Stanislav Lisnic, Ina Gogálová, Georg Friedrich, Bernadette Abendstein, Gerti Drassl, Maria Hofstätter, Tamara Matelka u.a.; 85 Minuten.
Die Familientragödie handelt von einem Jungen, der seine Mutter für die schönste Frau der Welt hält und darunter leidet, dass sie keine Heilige, sondern eine Hure ist. "Hurensohn" ist zugleich eine authentisch wirkende Milieustudie. Michael Sturminger erzählt lakonisch, unsentimental und mit einem artifiziellen Setting, das zuweilen an die frühen Filme von Rainer Werner Fassbinder erinnert, aber es gibt auch Ironie und Zwischentöne.
Filmpreise:
Preis des saarländischen Ministerpräsidenten 2004 (Max Ophüls Festival),
Publikumspreis beim Filmfest Bozen 2004,
Hauptpreis beim Filmkunstfestival Schwerin 2004.